Gut genug statt Selbstzweifel

Selbstzweifel ablegen und durchstarten

Der Online-Kurs im Februar/März 2023

„Ich habe eine gute Coachingausbildung, habe Erfahrung mit Klienten gesammelt - und trotzdem habe ich noch eine Fortbildung nach der anderen gemacht. Weil ich dachte, dass ich einfach noch nicht gut genug bin. Ja, ich habe von meinen Klientinnen noch nicht einmal Geld verlangt - weil ich „noch nicht gut genug“ war.

Das hat sich durch das Coaching bei Franz nun endlich geändert. Endlich traue ich mich, mit dem nach Außen zu gehen, was ich kann. Ich traue mir selbst. Das merken auch meine Klientinnen, und seither geht das Arbeiten mit ihnen viel leichter.“

Das sagt Miriam, systemische Coachin, die 2022 zum Gut-genug-Coaching bei mir war.

Selbstzweifel blockieren uns

Nichts gegen einen kritischen Blick auf einen selbst. Aber viele Selbstständige, Kreative, unterrichtend, coachend oder therapeutisch Tätige blockieren sich selbst mit hinderlichen Überzeugungen wie:

  • Ich weiß oder kann noch nicht genug, um loszulegen.
  • Meine Website muss erst perfekt sein, bevor ich sie online stelle.
  • Ich kann nicht gut genug schreiben ...
  • Ich muss erst noch diese Fortbildung machen, dann fange ich an, ...
  • Alle anderen kriegen das hin, nur ich nicht.
  • Gleich ertappen sie mich. Gleich merkt jemand, dass ich nichts kann."
  • ...

Die traurige Folge

> Sie schätzen ihre Fähigkeiten falsch ein und kommen deshalb nicht ins Tun.

> Sie trauen sich nicht, sich mit dem zu zeigen, was sie in die Welt bringen könnten.

> Und sie haben Hemmungen, angemessene Honorare zu verlangen.

Stell dir vor ...

  • Was ist dir möglich, wenn du mehr Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten hast?
  • Was kannst du endlich tun, wenn die Angst, nicht gut genug zu sein, dich nicht mehr ausbremst?
  • Wer kannst du sein, wenn das nagende Gefühl, jemand könnte dich als Hochstapler entlarven, nicht mehr da ist?

Selbstzweifel ablegen: So geht's

Im Februar/März biete ich einen betreuten Online-Kurs an, in dem wir Selbstzweifel, Ängste und Hemmungen von verschiedenen Seiten aus angehen:

  • Wir rücken dein Selbstbild gerade - dazu schaust du aus verschiedenen Perspektiven auf das, was du tust und kannst, und holst dir Feedback von außen. Du wirst merken, dass du selbst dein heftigster Kritiker bist, die anderen haben ein viel positiveres Bild von dir (und das nicht, weil du so gut schauspielern könntest).
  • Du lernst, offensiv mit den Selbstzweifeln und Ängsten umzugehen. Wenn du dich mit den Zweifeln nicht mehr versteckst, nimmst du den Ängsten den Schrecken.
  • Du lernst, dich so zu akzeptieren, wie du bist - mit den Selbstzweifeln und Ängsten.
  • Im Kurs lernst du sowohl Übungen für den Intellekt als auch Körperübungen kennen, mit denen du das neue Selbstvertrauen tief im Körper verankerst. Das wird die Art, wie du im Leben stehst, grundlegend verändern.

Alle wichtigen Fakten zum Kurs auf einen Blick

Der Kurs findet online statt. Es ist eine Kombination aus

  • Webinar (in der Gruppe)
  • Einzelarbeit (verschiedene Aufgaben und Übungen wie Journaling, Kontaktübungen, Körperübungen)
  • Arbeit mit Tandempartner*in (je 2 Teilnehmer*innen bilden ein Team und unterstützen sich gegenseitig)
  • Austausch mit mir per E-Mail oder Zoom

Dauer: 5 Wochen

Kosten: 500 Euro zzgl. 19 % MwSt. = 595 Euro (für Studierende und Arbeitsuchende gibt es auf Anfrage Sonderkonditionen)

Geld zurück-Garantie: Innerhalb der ersten 2 Wochen (nach Kursbeginn) kannst du vom Kauf zurücktreten und erhältst das Geld zurück.

Zeitaufwand: etwa 3 Stunden pro Woche

Gruppengröße: max. 10 Teilnehmer*innen

Kursstart: 27. Februar


Wieso ist die Methode so wirksam?

Gut genug statt Selbstzweifel

Das sind die Elemente des Kurses, durch die du von "ich bin nicht gut genug" zu mehr Selbstvertrauen kommst:

  • Stärken stärken: Die allermeisten Klient*innen, mit denen ich an Selbstzweifeln arbeite, suchen das Problem bei sich, sehen ihre eigenen Stärken nicht. Ich gehe jedoch nicht davon aus, dass meine Teilnehmer*innen ein Defizit haben - ich gehe davon aus, dass da ganz viel da ist, was sie mitbringen. Während des Kurses lernen die Teilnehmer*innen, den Blick auf die eigenen Fähigkeiten und Leistungen (den eigenen Anteil an dem, was positiv läuft) zu richten und dies für sich anzunehmen (was für viele richtig schwer ist).
  • Ganzheitlich: Wir setzen da an, wo das Problem wirklich steckt, im Kopf und im Körper (meist wird ja nur auf den Kopf/Intellekt fokussiert).
  • Selbstzweifel und Ängste auflösen: Auch da gehe ich zweigleisig vor. Erst einmal auf der intellektuellen Ebene - viele Zweifel und Ängste verschwinden, wenn man sie genau betrachtet, aus der eigenen Perspektive und vor allem mit etwas Abstand.
    Zum anderen arbeiten wir auch hier viel auf der Körperebene. Ängste lösen ja körperliche Reaktionen aus - Einfrieren, Totstellen/Atem anhalten, Fluchtreflex (das klassische Aufschieben). Da helfen verschiedene Körperübungen, mit denen man sich aus dem Einfrieren/Totstellen gut selbst wieder rausholt bzw. verhindert, zu tief hineinzurutschen.
  • Nachhaltig: Wir verankern das neu gewonnene Selbstwertgefühl tief im Körper.
  • Zu sich stehen: Selbstzweifel führen ja oft dazu, dass man sich versteckt, sich nicht in seiner Größe zeigt. Ein wichtiger Bestandteil des Kurses ist es, sich Unterstützer zu suchen (dazu schließen sich die Teilnehmer*innen zu Tandems zusammen) und sich erst einmal im kleinen Rahmen mit den vermeintlichen Schwächen und Stärken zu zeigen. Bevor sie sich dann - mit dem neuen Standing - auch weiter nach draußen wagen.

Wichtig ist mir: Dieser Prozess ist nach den 5 Wochen nicht zu Ende. Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein wollen weiter gepflegt werden. Auch dazu bekommst du Anregungen und Übungen an die Hand.

Gut genug statt Selbstzweifel

Ja, ich will meine Selbstzweifel ablegen

... und informiert werden, wenn ich den Kurs buchen kann.

 

Weitere Stimmen von Klient*innen

Für mich war es einfach toll, zusammen mit meiner Tandempartnerin durch den Kurs zu gehen. Wir kannten uns vorher nicht, und trotzdem war da gleich eine Verbindung da, allein schon, weil wir beide das gleiche Thema hatten: Ich bin nicht gut genug.

Kirsten

Tischlerin und Teilnehmerin beim Testlauf des Online-Kurses 2022

Es ist so befreiend, mir die Erlaubnis zu geben, ich zu sein und zu meinen Ideen zu stehen.

Ursula

Tandempartnerin von Kirsten

Seit dem Coaching bringe ich endlich meine PS auf die Straße. So war es mir endlich möglich, mit meinen Ideen durchzustarten statt weiter im ungeliebten Job stecken zu bleiben. 

Oliver

(inzwischen) freiberuflicher Comiczeichner

Das finde ich an der Arbeit mit Franz so angenehm: Trotz der ernsten Themen bringt er immer wieder Leichtigkeit rein. Auch das hat es mir leicht gemacht, mir selbst mit mehr Humor und Mitgefühl zu begegnen.

Wenke

Doktorandin, Coaching-Klientin

Dein Begleiter

Ich bin Franz Grieser, Schriftsteller, Gestalttherapeut, Schreib-Coach und Kursleiter. Ich schreibe seit über 30 Jahren Fachbücher und leite Live- und Online-Kurse. Seit 2014 begleite ich als Gestalttherapeut Menschen im Umbruch oder schwierigen Situationen.

Das Thema „Ich bin nicht gut genug“ kenne ich aus eigener Erfahrung. Diese innere Überzeugung hat insbesondere bei meinen Buchprojekten immer wieder zu Aufschieberitis, aber auch zu körperlichen Beschwerden geführt.

Inzwischen habe ich nicht zuletzt durch meine gestalttherapeutische Ausbildung und eigene therapeutische Erfahrungen gelernt, mich so zu akzeptieren, wie ich bin. So habe ich selbst zu innerer Stärke und mehr Leichtigkeit im Leben gefunden.

Ich freu mich darauf, dich auf deinem Weg zu mehr Selbstvertrauen zu begleiten.

Aufschieberitis adieu Franz Grieser